Amy zeigt gelassen ihren Schwangerschaftsbauch...

....und das Ultraschallbild beweist es -  da sind Welpen drin.

 

Nach der Geburt pflegt Amy ihren Nachwuchs und unser Rüde darf ihr dabei in der Wurfkiste helfen.

 

Täglich werden die Welpen gewogen und intensiv in Augenschein genommen, um ihre Entwicklung zu begutachten.

 

 

 

In der dritten Woche bekommen die Welpen ihre erste Wurmkur, die natürlich keinem so richtig schmeckt.

 

 

Von  dieser Zeit an bekommen sie auch schon zusätzliches Futter aus dem Napf, das ihnen ganz sicher besser schmeckt.
 

 

 

 

 

Wenn es sich ergibt, haben die Welpen auch schon frühzeitig Kontakt mit Kindern. Dadurch wird ihnen die Angst vor fremden Personen genommen.

Sobald wie möglich können die Welpen nach draußen und sich dort austoben.   Anfangs noch im Außengehege ...

... später dann im ganzen Garten, natürlich nur unter Aufsicht der erwachsenen Zwei- und Vierbeiner.
 

Später geht es dann mit dem Auto auch raus auf die große Wiese, in den Wald oder auf das Hundesportgelände, wo sie auch mit anderen Rassen Kontakt bekommen.

Fotoshooting
 

Der Abschied ist ( leider ) gekommen. Der Welpe wird chick gemacht, ein letztes Mal in den Arm genommen und dann dem neuen Besitzer übergeben.

Damit ist unser Kontakt zu den Welpen und ihren neuen Besitzern aber nicht beendet, denn wir besuchen sie, wenn es sich gerade ergibt, oder wir laden sie alle zu einer gemeinsamen Begegnung an einem Wochenende bei uns auf dem Pudel-Klub-Gelände ein

                                                                   " Welpentreff "  2013                                                                                                           " Welpentreff "  2014

powered by Beepworld